Budgetrechner Junior

 

Übung macht den Meister?

 

Geld spielt im Leben eine wichtige Rolle. Kinder und Jugendliche sollten darum rechtzeitig sparen und einteilen lernen. Schätzungsweise 30% der Jugendlichen zwischen 18-25 Jahren sind gemäss Beratungsstellen verschuldet (Risikogruppe Jugendliche). Oft beginnen finanzielle Probleme aber bereits mit 12-14 Jahren. Das Sackgeld richtig einzuteilen kann einem schwer fallen, wenn andere Jugendliche mehr Geld zur Verfügung haben. Der Budgetrechner Junior umfasst ca. 33% der durchschnittlichen Verpflichtungen eines unabhängigen Erwachsenen. Je nach Unterstützungsgrad der Eltern, schrumpft dieser Betrag jedoch schnell auf unter 20%. Wenig Geld richtig einzuteilen kann frustrierend sein. Den richtigen Umgang mit Geld früh zu lernen ist darum um so wichtiger.

 

Wie verschulden sich Jugendliche?

 

Stimmen die Einnahmen nicht mit den Ausgaben überein, so spricht man vom "Schulden machen". Man leiht sich bei einem Kollegen oder einer Kollegin Geld und verspricht, dieses innert einer gewissen Frist zurück zu zahlen. Oder man bestellt sich auf Rechnung coole Kleider aus dem Versandkatalog. Erhält man eine Rechnung, so ist diese in der Regel innert dreissig Tagen zu bezahlen. Unterlässt man dies, folgen Mahnungen und bald auch Betreibungen.

 

Richtig einteilen will gelernt sein

 

Wer freut sich nicht auf den Schritt in die volle Selbständigkeit? Alles ist neu, endlich selber bestimmen können, die eigenen vier Wände und oft auch der erste "grosse Lohn". Was das Leben wirklich kostet kann ohne Unterstützung kaum richtig abgeschätzt werden. Erst an diesem Punkt zu lernen, sein Geld richtig einzuteilen hat oft fatale Folgen. Budgetplanung muss in Zukunft vermehrt an schweizer Schulen thematisiert werden, denn oft wird das "Schulden machen" von Eltern auf die Kinder vererbt.