zum Hauptinhalt springen

Wie das Risiko bei grenzüberschreitenden Transaktionen gesenkt werden kann

Haben Sie einen Plan zur Hand für den Fall, dass Sie bei grenzüberschreitenden Geschäften nicht bezahlt werden? Intrum Justitia berät Sie gerne und gibt Ihnen Tipps, wie Sie das Risiko senken können.

Hier sind ein paar Tipps zur Senkung des Risikos bei grenzüberschreitenden Geschäften:

  • Bringen Sie soviel wie möglich über Ihre Kunden und deren finanzielle Situation in Erfahrung.
  • Haben Sie einen Plan zur Hand für den Fall, dass Sie nicht bezahlt werden.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Verträge und die Liefer- und Zahlungsbedingungen eindeutig und auf den aktuellsten Stand sind.
  • Für den Fall, dass Sie nicht bezahlt werden, sollten Sie schnell und entschieden handeln. Kunden, die nicht bezahlen, sind möglicherweise Kunden, auf die Sie verzichten können.
  • Pflegen Sie einen offenen und transparenten Umgang mit Ihren Kunden. Betonen Sie, dass Sie pünktliche Zahlungen erwarten.
  • Protokollieren Sie Ihre Geschäftstransaktionen (Bestellungen, Verträge, E-Mails).
  • Versuchen Sie, Ihr Risiko unter Nutzung von  z.B. Kredit-Rating-Diensten und unserem European Payment Report (EPR) zu beurteilen, zu definieren und zu quantifizieren.
  • Suchen Sie sich, sobald Sie feststellen, dass Sie nicht rechtzeitig bezahlt werden, schnellstmöglich professionelle Hilfe.

Der European Payment Report basiert auf einer Befragung von Unternehmen in ganz Europa und dient der Bestimmung und Beurteilung des Zahlungsverhaltens und der Zahlungsfähigkeit von europäischen Unternehmen.

Während 73 Prozent der befragten Unternehmen der Meinung sind, dass sich der niedrige globale Zinssatz kaum auf ihre Wachstumsfähigkeit ausgewirkt hat, geben 24 Prozent an, dass sie aufgrund von Zahlungsverzug möglicherweise dazu gezwungen sind, Mitarbeiter zu entlassen. 34 Prozent sagen, dass sie aus dem gleichen Grund keine neuen Mitarbeiter einstellen können.

Die häufigste Ursache dafür, zu spät bezahlt zu werden, sind finanzielle Probleme der Kunden, aber die zweithäufigste Ursache sind absichtlich zu spät bezahlte Rechnungen. Ganze 60 Prozent der Unternehmen sagen, dass eine der Hauptursachen für zu spät bezahlte Rechnungen die ist, dass ihre Kunden bewusst zu spät bezahlen. Ebenso besorgniserregend aber auch erwähnenswert ist die Tatsache, dass sich 27 Prozent der befragten Unternehmen in keiner Weise vor Zahlungsausfällen schützen.