zum Hauptinhalt springen

Wie Schweizer ihre persönliche Finanzlage sehen

Wie steht es mit der Bereitschaft der Schweizer, die eigenen Rechnungen zu bezahlen und für die Zukunft zu sparen? Die Studie zum Zahlungsverhalten der europäischen Verbraucher enthält alles Wissenswerte über das Verhältnis der Schweizer zu ihrem Geld.

Aus der Studie European Consumer Payment Report 2015 geht hervor, dass Schweizer ihre wirtschaftliche Zukunft positiver sehen als viele Bürger anderer europäischer Länder, die an der Umfrage teilnahmen.

40 Prozent der Schweizer sehen ihre persönliche wirtschaftliche Situation als sehr gut oder gut an. Fast die Hälfte (45 Prozent) vertrauen darauf, dass ihre wirtschaftliche Situation sich verbessern wird. Die Teilnehmer der Umfrage stimmen der Aussage zu, dass es wichtig sei, Rechnungen fristgerecht zu bezahlen. Im Durchschnitt halten dies 85 Prozent der Europäer für wichtig, die Schweiz liegt mit 80 Prozent leicht unter dem Schnitt.

Während 48 Prozent der Europäer geantwortet haben, dass sie zumindest eine Rechnung in den letzten zwölf Monaten nicht bezahlen konnten, weil sie das Geld dafür nicht hatten, liegt die vergleichbare Zahl für die Schweiz bei 47 Prozent.

51 Prozent der Europäer sparen jeden Monat Geld; unter den Schweizern sind dies 57 Prozent. Über die Hälfte der Schweizer (61 Prozent) gaben an, dass sie eine unvorhergesehene Ausgabe in Höhe von 2'500 CHF tätigen könnten, ohne Geld leihen zu müssen. Im Durchschnitt sparen die Schweizer 521 CHF im Monat.

Auf die Frage, wo sich die Umfrageteilnehmer in den letzten sechs Monaten Geld geliehen haben, um Rechnungen zu bezahlen, nennen die meisten zunächst ihre Familie. Alternativ greifen die Schweizer auf Freunde als Kreditgeber (24%) zurück oder überziehen ihre Kreditkarte (15%).

Ganze 30 Prozent der Umfrageteilnehmer in der Schweiz sagten, dass sie ihre aktuelle Beziehung aufgrund der finanziellen Situation der Familie nicht beenden können (Europäischer Durchschnitt ist 15 Prozent).