zum Hauptinhalt springen

Fraud - betrug im Online-Handel

Lieferung auf Rechnung birgt für Unternehmen ein grosses Potenzial aber auch Gefahren.

Kauf auf Rechnung - Umsatz vs. Risiko

«Rechnung» gilt beim Onlineshopping als das bevorzugte Zahlungsmittel. Daher erstaunt es nicht, dass die Kaufabbruchquote bei über 80% liegt wenn das Zahlungsmittel Rechnung fehlt. Gleichzeitig steigt aber auch das Risiko: seit 2012 wurde ein Anstieg des potenziellen Betrugs-Schadens um mehr als 75% verzeichnet. Professionelle Betrügerbanden nutzen gezielt Sicherheitslücken im Bestellprozess.

Wie kann man sich schützen?

Unternehmen sollten die Augen vor dem Risiko «Betrug» nicht verschliessen und sich proaktiv mit dieser Thematik und den Lösungsmöglichkeiten auseinandersetzen. Oft reicht eine einfach Bonitätsprüfung nicht aus, um sich vor «Fraud» nachhaltig zu schützen.

Unser mehrstufiger Fraud-Prozess

Zusätzlich zur Bonitätsprüfung stimmt Intrum mit Ihnen individuell die weiteren Möglichkeiten zur Verhinderung von Fraud-Fällen ab. Recherche nach bekannten und neuen Betrugsmustern, Überprüfung der Bestellhäufigkeit, Sperrung von Betrugsadressen sowie die Zurückhaltung von Ware im Verdachtsfall usw.  

Wünschen Sie weitere Informationen oder ein Beratungsgespräch?


Kontaktieren Sie unsere Experten