Zum Hauptinhalt springen

Wir verwenden Cookies, die zur Funktion und Optimierung unserer Webseite erforderlich sind. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Dennis W., Head of communication center

Ihr Weg bei Intrum Justitia?
Ich habe an der Universität Mainz Politikwissenschaften, BWL und Jura studiert und nebenbei beim ZDF gejobbt. Nach einer Station bei Procter & Gamble kam ich im Jahr 2007 zu Intrum Justitia nach Darmstadt. Dort begann ich als Telefonsachbearbeiter im Communication Center, dem internen Callcenter von Intrum Justitia, wo die Anrufe an und von den Kunden unserer Kunden koordiniert werden. Bereits nach einem dreiviertel Jahr Betriebszugehörigkeit konnte ich eine Teamleiter-Position im Callcenter übernehmen. Nach verschiedenen Leitungspositionen innerhalb des Callcenters wurde ich Anfang 2011 zum Head of Communication Center befördert. In dieser Position habe ich die Verantwortung für rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zwei Teamleiter, einen Business Coach und eine Supervisorin.
Was ist Ihnen besonders wichtig am Job und wie unterstützt Sie Intrum Justitia dabei?
Mir liegt die Arbeit im Team sehr am Herzen, denn ohne ein starkes Team im Rücken funktioniert es nicht, erfolgreich zu arbeiten. Für mich als Vorgesetzter ist es besonders entscheidend, motivierte und  zufriedene Mitarbeiter zu haben, die mit einer positiven Einstellung  zur Arbeit kommen. Dafür tue ich mein Möglichstes. Mir sind außerdem persönlich die Abwechslung und das Bestreben mich  immer weiter zu „verbessern“ sehr wichtig. Bei Intrum Justitia kann man in einem dynamischen Arbeitsumfeld viel erreichen. Durch weiterbildende Maßnahmen und Workshops werde ich zusätzlich unterstützt.
Was sind wichtige Kompetenzen für Ihren Job?
Als Vorgesetzter ist es natürlich nicht immer leicht, den Spagat zu schaffen zwischen dem Menschlichen und der Vorgesetztenfunktion für die eigenen Mitarbeiter. Aber ich lege Wert auf eine offene und direkte Kommunikation und das hat bisher sehr gut funktioniert. Darüber hinaus zählen wohl Belastbarkeit, unternehmerisches Denken, Kommunikationsfähigkeit sowie das „über den Tellerrand hinaus schauen“ zu den wichtigsten Fähigkeiten für meinen Job. Vom Azubi zum stellvertretenden Supervisor  "Wie beim Teamsport zählt für mich auch im Beruf, die persönliche und richtige Einstellung." Philipp B. Sachbearbeiter Communication Center & Stellvertretender Supervisor