Zum Hauptinhalt springen

Wir verwenden Cookies, die zur Funktion und Optimierung unserer Webseite erforderlich sind. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Forderungskauf

Der Verkauf von zahlungsgestörten Forderungen ist eine Alternative zum herkömmlichen Forderungsmanagement: Er bietet Ihnen schnelle Liquidität und Sicherheit.

Trennen Sie sich von Ihren zahlungsgestörten Forderungen

Im Gegensatz zum treuhänderischen Inkasso erhalten Sie beim Verkauf den Kaufpreis zum Verkaufsstichtag ausgezahlt. Dies entlastet Ihre Bilanz, schafft Liquidität und reduziert den Bearbeitungsaufwand für das Portfolio.

Gemeinsam definieren wir eine Vorgehensweise, die Ihren Abwicklungsstandards gerecht wird und Image-Risiken ausschließt.

Der Forderungskauf und die Bewertung beziehen sich immer auf ganze Portfolien. Das heißt, wir kaufen sowohl einmalig Forderungsbestände als auch revolvierend künftig entstehende offene Portfolien zu vorab vereinbarten Konditionen. Dabei muss es sich um Forderungen handeln, die überfällig und auf Zahlung eines bestimmten Geldbetrages gerichtet ("Geldforderung") sind. Das interne Mahnwesen muss bereits abgeschlossen sein. Ob die Forderungen tituliert sind oder nicht spielt keine Rolle. Im Sinne der Risikostreuung und der Stabilität des Kaufpreises sollte das Portfolio eine gewissen vorher vereinbarte Mindestgröße (Anzahl der Forderungen) haben und möglichst immer homogen in seiner Qualität sein, wenn es sich um einen revolvierenden Verkauf handelt.

Intrum Justitia bewertet Ihre Forderungen mit mathematisch-statistischen Methoden. Hierbei nutzen wir unsere langjährige Erfahrung im Forderungsmanagement. Über Vergleichsanalysen auf der Grundlage historischer Auswertungen berechnen wir die Rückführungsquote Ihrer offenen Kundenforderungen und erstellen ein maßgeschneidertes und individuelles Angebot mit einem garantierten Kaufpreis für Sie.

Intrum Justitia ist einer der großen, pan-europäischen Käufer. Unsere Finanzstärke und internationale Präsenz erlauben es uns, auch sehr große Portfolien in vielen verschiedenen Ländern Europas zu erwerben. Dabei tritt die Intrum Justitia Gruppe über verschiedene Tochtergesellschaften sowohl als Investor als auch Servicer auf und hält die Forderungen im eigenen Bestand, d.h. Ihre Forderungen werden weder verbrieft noch an andere Unternehmen durchgereicht.

Gerne beraten wir Sie persönlich!

 
  • langjährige Erfahrung im Forderungskauf und Umgang mit Debitoren
  • unmittelbare Bilanzentlastung, Liquiditätszufluss und verbesserte Eigenkapitalrendite
  • Einhaltung der vorgegebenen Eigenkapitalrichtlinien - auch im Hinblick auf Basel III
  • Wegfall von zeit- und kostenintensiven Beitreibungsverfahren
  • gewinnbringender Einsatz von freigesetztem Kapital für Ihr Kerngeschäft
  • unsere Finanzstärke ermöglicht es, auch größere Portfolios zu kaufen
  • absolute Seriosität erklärt, warum wir in diesem sensiblen Bereich selbst für renommierte Finanzdienstleister tätig sind

Rufen Sie uns an unter +49 6151 816 209
oder füllen Sie das Formular aus und wir melden uns bei Ihnen!

 


Kontaktformular